Seit ihrem 12. Lebensjahr spielt Valeria Curti im Siggenthaler Jugendorchester (SJO). Nun tritt sie als Solistin in Erscheinung: Sie spielt mit dem SJO Carl Maria von Webers Klarinettenkonzert.

Mit sechs Jahren entdeckte sie an einem Tag der offenen Tür ein Instrument, das ihr Leben verändern sollte: Valeria Curti verliebte sich auf der Stelle in das Fagott, das Klassikliebhabern als sperrig und schwer spielbar erscheint.  

Die heute 18-jährige Bruggerin lächelt. Sie weiss, worauf ihr Gegenüber anspielt – die roten Köpfe der Fagottisten, die manche Konzertbesucher angstvoll an Sauerstoffflaschen denken lässt. Gegen rosa gefärbte Wangen lasse sich aber nichts tun, sagt die junge Musikerin und ist flugs mit einer Erklärung zur Hand: «Anders als bei der Oboe braucht es für das Fagott mehr Luft, dafür aber weniger Druck.» Valeria Curti deutet auf das Doppelrohrblatt: «Das ist das sogenannte Röhrli.» Der eigentliche Tonerzeuger des Fagotts wird auf einen S-Bogen aufgesteckt.

Alles klar? Für den Laien nicht unbedingt, aber das spielt keine Rolle. Hauptsache, Valeria Curti erzählt weiter so spannend wie bisher von ihrem dunkelrot schimmernden Instrument aus Ahorn.

Weshalb hat sie das Fagott schon als Kind ins Herz geschlossen? «Ich war fasziniert von seinen tiefen, sonoren Klängen.» Einmal entdeckt, wollte sie unverzüglich Stunden nehmen, doch Valeria musste sich noch gedulden: bis zu jenem Zeitpunkt, als der Fagottlehrer Patrik Lüscher an die Musikschule Brugg kam – eine wichtige Bezugsperson, zu der später eine zweite hinzukam: Matthias Racz. Er unterrichtet die Musikerin seit einigen Jahren an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK).

Sie war die Jüngste im Orchester

Spricht Valeria Curti von Musik, Komponisten und ihrem geliebten Fagott, hört sich das kinderleicht an.

 
Kunst und Kulinarik im Rechberg 1837
Sat, Apr 18
Restaurant Rechberg
Apr 18, 7:00 PM
Restaurant Rechberg, Chorgasse 20, 8001 Zürich, Schweiz
Valeria Curti im Trio Lusinea
Teilen

INTERVIEW

Zürich - Januar 2020

KlassikNERDS

"Die meiste Zeit übe ich ohne Fagott."

Die 25-Jährige Aarauerin Valeria Curti ist eine der talentiertesten Fagottistinnen der Schweiz.  Nun spielt sie als Solistin mit den Jungen Zürcher Harmonikern.

  • Trio Lusinea
  • Weiß YouTube Icon
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis

Alle Fotos sofern nicht anderweitig angegeben von ©Alessandro Habegger

© 2019 by Valeria Curti.